Langgutauszugregale

Rationelle Profil- und Stabstahllagerung

Rohre, Profile und Stabstähle in Kragarmregalen zu lagern, gehört in vielen Bereichen der Vergangenheit an. Rationellere und produktivere Methoden sind gefragt, um Fertigungsstrukturen sicher und wettbewerbsfähig zu gestalten. Langgutauszugregale von ELBETEC weisen hier den richtigen Weg. Jede einzelne Lagerebene lässt sich mit wenigen Handgriffen vollständig herausfahren und ermöglicht so das An- Abschlagen kompletter Bunde per Kran. Die Kommissionierung einzelner Stäbe bleibt dabei nach wie vor möglich.

Bis zu 6 Lagerebenen übereinander zuzüglich einer voll belastbaren Dachebene stehen für eine sinnvolle Nutzung der zur Verfügung stehenden Hakenhöhe. Fachnutzhöhen von 200 bis 500 mm im Standard ermöglichen eine an das jeweilige Produktspektrum angepasste Ordnungsstruktur. Fachtiefen von ca. 500 bis 1.300 mm werden sowohl Flächenvorgaben als auch den Anforderungen des Materials gerecht.

Bonuspunkt für die Wirtschaftlichkeit

Neben dem deutlich rationelleren Handling durch den gezielten Kraneinsatz zeigt sich der Zugewinn an Effektivität vor allem auch in der erheblich dichteren Lagerung. Im Gegensatz zu Kragarmregalen benötigen Langgutauszugregale keine Ein- und Ausstapelhöhe für den Stapler. Zudem können unproduktive Verkehrsflächen des Flurförderzeugs auf ein absolutes Minimum reduziert werden. Bediengänge zwischen den Langgutauszugregalen werden von benachbarten Geräten gemeinsam genutzt und sind nur noch ca. 500-600 mm breiter als die jeweilig gewählte Nutztiefe. Im Ergebnis kann deutlich mehr Lagervolumen auf gleicher Fläche realisiert werden, was die Wirtschaftlichkeitsberechnung positiv beeinflusst.

Reduzierung der unproduktiven Verkehrsflächen auf ein Minimum

Lagerprinzip

Das Lagergut ruht auf zwei, bzw. je nach Lastvorgabe entsprechend mehr Tragarmen, welche auf schweren Rollen gelagert zum Bediengang hin ausgefahren werden können. Stabile Vertikalrungen verhindern das Abrollen des Materials. Die Tragarme selbst können mit verschiedenen Fachteilern unterteilt werden, um die Übersicht der Profile noch zu erhöhen.

Der Bewegungsmechanismus ist robust und speziell so entwickelt, dass unbeabsichtigte frontale Stöße gegen das geöffnete Fach keinen Schaden anrichten können. Ein einfaches Ein- und Ausfahren der Ebene zentriert die Lastarme wieder in die Grundstellung.

Bauvarianten, Lastkapazitäten

Langgutauszugregale sind als ein- und doppelseitige Ausführung erhältlich und werden je nach möglicher Belastbarkeit von Hand oder per Öffnungsmechanismus betätigt.
Bei Fachlasten bis zu 1.000 kg erfolgt der Auszug per Hand. Darüberhinaus kommen leicht zu bedienende Kurbelantriebe, bzw. auch elektrische Antriebe zum Einsatz.

Dank des modularen Systems können bereits im Standard maximale Fachlasten von bis zu 7.500 kg erreicht werden.
Ein solches System, als doppelseitiges Regal ausgelegt, kann Gesamtkapazitäten von über 100t Lagerware erreichen.

Diese Lasten werden von einem solide konstruierten Stahlbausystem aus warmgewalzten Profilen aufgenommen.
Sämtliche Materialauslegungen und Schweißverbindungen sind präzise berechnet und genau aufeinander abgestimmt.
Nur so kann die dauerhafte Betriebssicherheit des Regalsystems gewährleistet werden.

Unsere Langgutauszugregale werden selbstverständlich gemäß der aktuell gültigen europäischen Richtlinien und technischen Vorgaben gefertigt. Entsprechende Systemstatiken sind hinterlegt.

 

Einseitige Bauweise mit Fachlast < 1.000 kg

Doppelseitige Bauweise mit Fachlast < 1.000 kg

Einseitige Bauweise mit Fachlast > 1.000 kg

Doppelseitige Bauweise mit Fachlast > 1.000 kg

ELBETEC-Langgutauszugregale sind dank des modularen Aufbaus in der Breite variabel und passen sich dem Lagergut an. Materiallängen von bis zu 30m ( z.B. Schienenstränge ) sind problemlos realisierbar.

Für die Lagerung im Außenbereich bieten wir eine feuerverzinkte Variante des Lagersystems an.

Zubehör für das Lagerfach

Instabiles, nicht selbsttragendes Lagergut, wie Röhrchen, kleine Profile, etc. können genau wie Sägeabschnitte ideal in Einlegekassetten untergebracht werden. Diese sind jeweils an die genauen Fachmaße angepasst und bieten je nach Ausführung zusätzliche Auflagepunkte für das Lagergut.

Unterschieden werden einfache Winkelgestelle in offener Bauweise, Einlegekassetten mit beidseitigen Restewannen sowie komplett geschlossene Blechkassetten. Sämtliche Kassetten sind in annähernd voller Materiallänge ausgelegt, um einen möglichst großen Stützbereich zu erzielen ( Beispiel: Materiallänge 6.000 mm = Kassettenlänge 5.900 mm ).

Kassetten in offener Bauweise können selbstverständlich ebenfalls mit Fachteilern bestückt werden.