Das komplette Fördertechnikprogramm

Von Leichtrollenbahn bis Palettenförderung

Innerbetriebliche Paket- und Stückgutlogistik bildet den zentralen Nerv zwischen Produktion, Kommissionierung, Lager und Warenausgang ( Versand ). Unabhängig, ob loses Fördergut, Kunststoffkästen, verpackte oder palettierte Ware - stets sind clevere und ablauforientierte Förderstrecken das Mittel der Wahl.

Nicht selten bringen bereits einfache Lösungen den gewünschten Effekt. Wenn es um die Kurve oder gar gleich ins nächste Stockwerk gehen muss, helfen dagegen angetriebene Systeme weiter. Wir konzipieren Ihren Materialfluss so, wie er sich für Ihre Anforderungen gehört - mit vorheriger Planung und genauer Kalkulation.

In der einfachsten Anwendung reichen oft lineare Schwerkraft-Transportstrecken, d.h. ohne externe Energiezuführung, aus. Diese und weitere Anwendungen mit z.B. manueller Weitergabe des Förderguts werden idealerweise mit einfachen und kostengünstigen Rollen- und Röllchenbahnen bestückt. Diese Basismodule der Fördertechnik sind in den Breiten 300, 400, 500 und 600 mm und i.d.R. in Längen bis zu 3.000 mm erhältlich.


ELBETEC-Rollen- und Röllchenbahnen sind aufgrund von Erfahrungswerten in unterschiedlichen
Rollenteilungen T, 62, 75 und 100 mm erhältlich.
Information zur Rollenteilung

Eine ideale Rollenteilung T ergibt sich aus einem Drittel der Länge L des zu fördernden
Gegenstands = L / 3. Diese einfache Kalkulation beschreibt, dass das Fördergut stets sicher auf drei Rollen liegen muss.

Beispiel: Länge Fördergut L=264 mm; 264 mm / 3 =  88 mm; gewählte Rollenteilung 75 mm.

Rollen-, bzw. Röllchenbahnen werden auf stabilen, höhenverstellbaren Fußgestellen fixiert, welche nahezu jede beliebige Endhöhe der Rollenbahnen darstellen können. Auf diese Weise kann das Fördergut, z.B. bei Packtischen, ebenmäßig und ohne Absatz auf eine Arbeitsfläche geführt werden. Kurvenstücke ermöglichen die gezielte Auslegung einer solchen Strecke auf individuellen Grundrissen.